• ÖFFNUNGSZEITEN

    ÖFFNUNGSZEITEN

    • Mittwoch10.30 – 16.30 Uhr
    • Samstag10.30 – 16.30 Uhr
    • Sonntag10.30 – 16.30 Uhr
    •  Besonderes: 
    • Diese Öffnungszeiten sind unabhängig von Fest- und Feiertagen.
    • Letzter Einlass ist um 15.30 Uhr.
    • Gruppen sind jederzeit herzlich willkommen.
  • EINTRITTSPREISE

    EINTRITTSPREISE

    • Erwachsene16 CHF
    • Kinder (8-16)8 CHF
    • Gruppen bis 14 (pauschal)210 CHF
    • Gruppen ab 15 (pro Person)14 CHF
    •  Besonderes: 
    • Ihr persönliches Eintrittsbillett ist den ganzen Tag gültig. Kommen Sie wieder zu uns in die Ausstellung nach einem Spaziergang oder einem Mittagessen im Städtchen Lichtensteig.
  • GRUPPEN

    GRUPPEN

        Besuche durch Gruppen sind jederzeit möglich, während aber auch ausserhalb der regulären Öffnungszeiten.
        Möchten Sie bei Ihrer Ankunft einen Apéro geniessen? Wir können Apéros in allen Preisklassen anbieten.
        Bitte melden Sie Ihre Gruppe oder Ihre Apérowünsche rechtzeitig an.

    Anfrage / Anmeldung

  • ANFAHRT

    ANFAHRT

    Mit der Bahn bis Wattwil
    Weiterfahrt mit Bus (BLWE-Haltestelle gegenüber Bahnhof) nach Lichtensteig Haltestelle Hof. Strasse überqueren und hinunter zur Ausstellung spazieren
    Mit der Bahn bis Lichtensteig
    Sie erreichen uns zu Fuss in ca. 20 Minuten. Folgen Sie der Beschilderung ins Städtchen Lichtensteig. Vom Zentrum gehen Sie Richtung Wil. Nach ca. 400 Meter biegen Sie nach links ab hinunter zur Ausstellung (Wegweiser)
    Mit dem Auto von Wattwil oder von der Wasserfluh (St. Gallen)
    Vom Zentrum Lichtensteig in Richtung Wil fahren. Nach ca. 400 Meter biegen Sie nach links ab und fahren hinunter zur Ausstellung (Wegweiser)
    Mit dem Auto von Wil
    Zweigen Sie nach Dietfurt von der Hauptstrasse nach Lichtensteig ab. Ca. 200 Meter nach der BP-Tankstelle nach recht abbiegen und hinunter zur Ausstellung fahren (Wegweiser)
    So finden Sie zu uns | Situation vor Ort
  • VIDEOPORTRAIT

    VIDEOPORTRAIT

  • FOTOGALLERIE

  • ÖFFNUNGSZEITEN

    • Mittwochs10.30 - 16.30 UHR
    • Samstags10.30 - 16.30 UHR
    • Sonntags10.30 - 16.30 UHR
    •  BESONDERES: 
    • Diese Öffnungszeiten sind unabhängig von jeglichen Fest- und Feiertagen.
    • Letzter Einlass um 15.30 UHR.
    • Ihr Eintrittsbillett ist für den ganzen Tag gültig (Sie dürfen uns also für ein gemütliches Mittagessen im schönen Städtchen Lichtensteig oder einen Spaziergang verlassen und anschliessend wiederkommen)
  • PREISE

    • Einzelbillette Erwachsene16 CHF
    • Kinder (8-16)8 CHF
    • Gruppen bis 15 (Pauschale)210 CHF
    • Gruppen ab 16 (Pro Person)14 CHF
    •  Besonderes: 
    • Gruppen sind jederzeit herzlich willkommen.
  • GRUPPEN

    Besuche durch Gruppen sind jederzeit möglich, das heisst, sowohl während als auch ausserhalb der normalen Öffunungszeiten
    Warum nicht bei Ihrer Ankunft erst einen Apéro geniessen? Apéros in allen Preisklassen können bestellt werden
    Bitte melden Sie Ihren Besuch und Ihre allfälligen Apérowünsche rechtzeitig an

    Anfrage / Anmeldung

  • ANFAHRT

    Mit der Bahn bis Wattwil
    Weiterfahrt mit Bus (BLWE-Haltestelle gegenüber Bahnhof) nach Lichtensteig Haltestelle Hof. Strasse überqueren und hinunter zur Ausstellung spazieren
    Mit der Bahn bis Lichtensteig
    Sie erreichen uns zu Fuss in ca. 20 Minuten. Folgen Sie der Beschilderung ins Städtchen Lichtensteig. Vom Zentrum gehen Sie Richtung Wil. Nach ca. 400 Meter biegen Sie nach links ab hinunter zur Ausstellung (Wegweiser)
    Mit dem Auto von Wattwil oder von der Wasserfluh (St. Gallen)
    Vom Zentrum Lichtensteig in Richtung Wil fahren. Nach ca. 400 Meter biegen Sie nach links ab und fahren hinunter zur Ausstellung (Wegweiser)
    Mit dem Auto von Wil
    Zweigen Sie nach Dietfurt von der Hauptstrasse nach Lichtensteig ab. Ca. 200 Meter nach der BP-Tankstelle nach recht abbiegen und hinunter zur Ausstellung fahren (Wegweiser)
    So finden Sie zu uns | Situation vor Ort
  • VIDEOPORTRAIT

  • FOTOGALLERIE

Ausstellungen
MODELLEISENBAHN

MODELLEISENBAHN

Übersicht Im Auditorium der Erlebniswelt Toggenburg wird Europas grösste Spiel- und...
PUPPENSAMMLUNG

PUPPENSAMMLUNG

Kleine Lebenswelten aus drei Jahrhunderten laden ein zum Verweilen und Entdecken....
ALTE MOTORRÄDER

ALTE MOTORRÄDER

50 Jahre dauerte die Blütezeit der Motorräder in der Mitte des letzten Jahrhunderts....
HOLZBAHNEN (Mai – Oktober)

HOLZBAHNEN (Mai – Oktober)

Im Saal mit den Wechselausstellungen ist von Mai bis Ende Oktober eine Modellbahn...
KRIPPENWELT (Dezember – März)

KRIPPENWELT (Dezember – März)

Im Saal mit den Wechselausstellungen sind jeweils vom Dezember bis Ende März 888...
ALTE LANDMASCHINEN

ALTE LANDMASCHINEN

Mit der gleichen Leidenschaft, die der Lichtensteiger Sepp Schlumpf für die Restauration...
STELLWERK

STELLWERK

100 Jahre lang stand es im Bahnhof Lichtensteig, wo es von zuverlässigen Stationsbeamten...
  • MODELLEISENBAHN
  • PUPPENSAMMLUNG
  • ALTE MOTORRÄDER
  • HOLZBAHNEN (Mai – Oktober)
  • KRIPPENWELT (Dezember – März)
  • ALTE LANDMASCHINEN
  • STELLWERK
  • MODELLEISENBAHN

    Übersicht

    Im Auditorium der Erlebniswelt Toggenburg wird Europas grösste Spiel- und Hobbyeisenbahn in Spur 0 vorgeführt. Vor Panoramabildern des Alpsteinmassivs drehen bis 15 Züge gleichzeitig ihre Runden. Blickt man auf das lebhafte Geschehen im dichten Wirrwarr der Gleise, so kann man sich leicht vorstellen, wie die Augen des kleinen Ludwig an Weihnachten 1942 leuchteten, als er eine Eisenbahn geschenkt bekam. Auch sein Vater Paul Weibel wurde augenblicklich vom Eisenbahnvirus erfasst. Zusammen bauten sie die Anlage aus bis der ganze Dachraum des familieneigenen Fabrikgebäudes gefüllt war. Das dichte Schienennetz machte die Gestaltung einer vorbildgetreuen Modelllandschaft unmöglich. Und so ist es bis heute geblieben.

    Auf rund 500 m2 Bahnanlage sind 1400 m Gleis verbaut. 60 Triebfahrzeuge und gegen 400 Wagen umfasst der Park des Rollmaterials, darunter auch aktuelle Zugskompositionen. Der Fahrbetrieb wird mit der Technik der damaligen Zeit gesteuert. Eine rotierende Trommel dient dabei als Programmspeicher, ein Speichermedium, das bei der Geburt der ersten „Computer“ auch verwendet wurde.

    Die Bahnvorführungen finden an den Öffnungstagen (Mittwoch, Samstag, Sonntag) um 11.00, 12.30, 14.00 und 15.30 Uhr statt und dauern rund 30 Minuten.

    Details

    Ausführliche, technische Informationen finden Sie hier
    Und möchten Sie wissen, wie diese Anlage entstand und zu uns in die Erlebniswelt Toggenburg gekommen ist? Dann laden Sie sich diese spannende Geschichte hier herunter
  • PUPPENSAMMLUNG

    Kleine Lebenswelten aus drei Jahrhunderten laden ein zum Verweilen und Entdecken. Der Charme der Figuren entzückt gleichermassen wie die Darstellungen der damaligen bürgerlichen Lebenskultur. Elsa Walz (1913 – 2014) hat die Puppen und Puppenstuben gesammelt und sie mit ihren Töchtern rührend gepflegt. Farbenfrohe Raritäten aus Holz, Pappmaché, Wachs, Porzellan oder aus Metall gruppieren sich zu lebendigen Ensembles. Elegante, historisch gekleidete Exponate von Jumeau, Bru, Steiner, Gaultier Heubach und andern Manufakturen bestechen durch die Vielfalt und Liebe zum Detail.

    Blicken Sie in die Augen der dreijährigen Lilibet, der späteren Queen Elizabeth II von Grossbritannien. Werfen Sie einen Blick in die Erzbischöfliche Hofapotheke von Salzburg oder vertiefen Sie sich in Wohn- und Arbeitsszenen, die in der Zeit von 1700 bis 1950 entstanden sind. Besucherinnen und Besucher entdecken immer neue Facetten bei diesen Schmuckstücken.


    Filmbericht auf TVO vom 30. März 2016

    Und unseren Flyer dazu finden Sie hier
  • ALTE MOTORRÄDER

    50 Jahre dauerte die Blütezeit der Motorräder in der Mitte des letzten Jahrhunderts. Im hügeligen Toggenburg erfreuten sie sich grosser Beliebtheit. Dann gerieten sie langsam in Vergessenheit. Manch Gefährt spürte der leidenschaftliche Sammler Sepp Schlumpf auf in der hintersten Ecke einer Remise oder fand es schon halb ausgeweidet in einem Alteisencontainer. Er brachte manche Rostlaube nach Hause, wo er sie herausputzte, reparierte und wieder in fahrtüchtigen Zustand versetzte.

    In der Ausstellung zeigt er seine rund 50 Lieblingsfahrzeuge mit den dazugehörenden Accessoires. Darunter befinden sich Raritäten wie die Saroléa von 1927 mit Karbidlampe oder die Harley Davidson aus dem Jahre 1934 mit Seitenwagen. Auf Informationstafeln erhalten die Besucher Informationen über die liebevoll restaurierten Motorräder.

  • HOLZBAHNEN (Mai – Oktober)

    Im Saal mit den Wechselausstellungen ist von Mai bis Ende Oktober eine Modellbahn aus Holz ausgestellt. Martin Rindlisbacher hat um die Jahrtausendwende ein neues Hobby gefunden. Er baut Lokmodelle aus Holz und lässt sie auf einem 35 m langen Rundkurs fahren. Bei einer Demonstration seiner Fahrzeuge trifft er Hans Feuz, der sich ihm anschliesst. Sie entwickeln ein Dreischienengleis mit den Spurweiten 127/80 mm, auf dem die normal- und schmalspurigen Fahrzeuge dank Akku und Fernsteuerung ihre Runden drehen. Die künstlerisch und handwerklich faszinierenden Modelle stellen eine einzigartige Weltsensation dar.

     



    Und unseren Flyer dazu finden sie hier

    Einen aktuellen Vorgeschmack, was Sie erwarten wird, finden Sie auch auf der Hompage der beiden Künstler, klicken Sie dazu auf nachfolgenden Button

    Mehr Informationen

  • KRIPPENWELT (Dezember – März)

    Im Saal mit den Wechselausstellungen sind jeweils vom Dezember bis Ende März 888 Krippen aus 88 Ländern ausgestellt. Diese Vielfalt lädt zu einer märchenhaften Reise durch die Kontinente ein. Das Lichtensteiger Ehepaar Rosmarie und Alex Risch sammelte während ausgedehnten Aufenthalten im Ausland nicht nur traditionelle sondern exotische Darstellungen bis hin zu einer Krippenminiatur in Baumnussgrösse.

    Weitere interessante Details zu dieser Sammlung und ihrer Entstehung finden Sie hier.
  • ALTE LANDMASCHINEN

    Mit der gleichen Leidenschaft, die der Lichtensteiger Sepp Schlumpf für die Restauration von Motorrädern verwendet, widmet er sich Landwirtschaftsgeräten und Landmaschinen aus Grossvaters Zeit. Die Mechanisierung der Bauernarbeit hat im 20. Jahrhundert eine Vielzahl von Arbeitsgeräten hervorgebracht. Unter den Händen des begabten Sammlers werden die antiken Gebrauchsartikel zu Schmuckstücken, die das Erinnerungsvermögen der Besucher wecken.

     

    Die umfangreiche Sammlung von verschiedenen Rapid-Motormähern zeigt, dass viele Exemplare nicht nur zum Mähen verwendet wurden. Sie erfüllten dank speziellen Vorrichtungen ihren Zweck auch als Seilwinden, Kreissägen, Pumpen uam.

    Weitere Exponate aus dem bäuerlichen Leben sind zum besseren Verständnis gut beschrieben, zb eine Röndle oder Wildfege, eine Dengelmaschine, Stationärmotoren, Handwerkzeuge, usw.

    Sie fragen sich, wie ein hydraulischer Stossheber, ein sogenannter Widder, funktioniert? Jedenfalls braucht er im Betrieb keine Fremdenergie und kann trotzdem Wasser mehr als 100 m hochpumpen. In der Ausstellung steht ein Modell und funktioniert genauso, wie die "Gratispumpe" auf vielen Alpen des Alpsteins aber auch in andern entlegenen Gebieten weltweit. In der Erlebniswelt Toggenburg lüften wir das Geheimnis.

    Und wenn es Sie weiter interessiert, wie alles seinen Anfang nahm, die ganze Geschichte über Sepp Schlumpf finden Sie hier.

  • STELLWERK

    100 Jahre lang stand es im Bahnhof Lichtensteig, wo es von zuverlässigen Stationsbeamten bedient wurde. Die raffinierte, mechanische Konstruktion des Jüdel-Stellwerks garantierte für höchstmögliche Sicherheit.

    Im Jahre 2010 wurde das damalige High-Tech-Produkt ausser Betrieb gesetzt. Dieses Glanzstück der Bahnsicherheit aus dem Jahr 1910 kann im Museum mit all seinen Funktionen vorgeführt werden.

    Heute werden die Anlagen des Bahnhofes Lichtensteig von Herisau aus ferngesteuert.

     
  • MODELLEISENBAHN
  • PUPPENSAMMLUNG
  • ALTE MOTORRÄDER
  • HOLZBAHNEN (Mai – Oktober)
  • KRIPPENWELT (Dezember – März)
  • ALTE LANDMASCHINEN
  • STELLWERK

BISTRO

Bistro
Kinderecke

Kinderecke

Für Gruppen organisieren wir gerne Apéros in verschiedenen Preisklassen. Oder wünschen Sie für einen grösseren Anlass gar ein Catering? Fragen Sie uns an!

Bistro

Bistro

Für spezielle Anlässe können Sie unser Bistro auch ausserhalb der normalen Öffnungszeiten mieten. Kontaktieren Sie uns.


"Erlebniswelt Toggenburg" kontaktieren:

Pflichtfeld *

 
Erlebniswelt Toggenburg kontaktieren

Sekretariat


Erlebniswelt Toggenburg
Thurstrasse 2
9620 Lichtensteig


+41 71 988 82 72
info@erlebniswelttoggenburg.ch